Rückblick

Stimmung beim Tessendorfer Advent

Als echter Geheimtipp in der Adventzeit gilt der Tessendorfer Advent mit seiner weithin sichtbaren Weihnachtsbeleuchtung beim Haus Widrich. Im liebevoll gestalteten Adventdorf sind alljährlich zu kulinarischen Köstlichkeiten die schönsten Weihnachtslieder zu hören. In diesem Jahr stand die SR Emmersdorf gemeinsam mit dem Singkreis Seltenheim und dem Carinthia Brass Quintett auf der Bühne. Unter der Leitung von Franz Josef Isak erklangen die Lieder „Es wintert schon eina“, Immert amol“, „Nebel steigt ausn See“, „Was sagt denn der Wind“ und „Werst mein Liacht ume sein“. Die Erlöse dieser wurden für ein Kärntner Projekt im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ gestiftet.