Rückblick

Uraufführung einer Kärntner Messe

Die Messe „Gottes Geist ist überall“ von Günther Antesberger (Text Mag. Gunther Spath) wurde von der SR Emmersdorf am 8. April 2018 im Gurker Dom uraufgeführt.

Die volksmusikalische Messe ging als Preisträger aus einem Literatur- und Kompositionswettbewerb hervor, der vom Kärntner Volksliedwerk in Zusammenarbeit mit der Kirchenmusikkommission der Diözese Gurk-Klagenfurt und der Dichterstein Gemeinschaft Zammelsberg ausgeschrieben wurde. Ziel dieses Wettbewerbs war es, nachhaltige Impulse für Chöre und Musikanten auf dem Gebiet der volksmusikalischen Messvertonung zu setzen und das Repertoire an Kärntner Messen zu erweitern. Dabei wurde großes Augenmerk auf einen inspirierten, zugleich den liturgischen Anforderungen entsprechenden Text und eine abwechslungsreiche, auch Instrumente miteinbeziehende Vertonung gelegt.

Der Wettbewerb wurde in zwei Durchgängen durchgeführt, zuerst literarisch (2016), dann musikalisch (2017). Aus 18 eingereichten Textvorlagen wurden drei Siegertexte ausgewählt, die von zwei Kärntner Autoren für diesen Anlass neu verfasst worden waren: Mag. Gunther Spath (Klagenfurt) überzeugte mit seiner Messe „Gottes Geist ist überall“. Daraufhin wurde der kompositorische Teil des Wettbewerbs gestartet und es konnten Kompositionen zu den prämierten Texten bei der Kommission eingereicht werden. Als Gewinner wurden Dr. Günther Antesberger mit seinen Kompositionen zu den Texten von Mag. Gunther Spath „Gottes Geist ist überall“ sowie dem Text von Thomas Michael Zdravjas „Jauntaler Marienmesse“, und Thomas Michael Zdravja mit seinen Kompositionen zu seinen literarischen Texten „Jauntaler Marienmesse“ sowie „Heiligenstädter Messe“ prämiert.

Die Uraufführung durch die Sängerrunde Emmerdorf unter der Leitung von Karlheinz Klement wurde von Prof. MMMag. Ernest Hoetzl an der Orgel begleitet. Aufgrund des großen Erfolgs beim Publikum wurde diese neue Kärntner Messe am 10. Juni im prall gefüllten Maria Saaler Dom erneut zur Aufführung gebracht.